Reduzierringe

finden Sie ebnenfalls in einer sehr großen Auswahl in unserem Shop. Ist Ihr benötigtes Maß nicht dabei? Fragen Sie uns bitte.

 

reduzierringe

 

shop.crossfer

Hier gelangen Sie in unseren Webshop, direkt in der Produktgruppe "Sägeblätter - Zubehör"

Das Einsetzen von Reduzierringe

 

Bei der Verwendung von Reduzierringen ist darauf zu achten das der Sägeblattflansch

1. natürlich einen größeren Durchmesser als die Bohrung des angebotenen Sägeblatt (meist 30mm) hat.
2. auch Plan ist, besser noch den größten Druck außen (also auf das Sägeblatt und nicht nur auf die Reduzierringe) entwickelt.


Insbesondere bei Handkreissägen sind die Sägeblattflansche nicht sehr hart und lassen sich so beim zu starkem Anziehen der Befestigungsschraube leicht verformen. Hierdurch kann sich dieser dann im Bereich der Schraube nach innen wölben. Das Problem das sich hieraus ergeben kann ist das ein zuvor benutztes Sägeblatt mit einer kleineren Bohrung problemlos befestigt werden konnte, ein Sägeblatt mit einer größeren Bohrung nun aber nicht mehr festsitzt da der Druck nun hauptsächlich auf die Reduzierringe ausgeübt wird. Die Sägeblattflansche sollten sich in der Regel aber mit Hilfe von z.B. einer kleineren und einer größeren Nuss (Steckschlüsseleinsatz) und vorsichtigen Schlägen mit einem Hammer leicht einsetzen lassen.

Wenn die Reduzierringe sich nicht einfach in die Bohrung des Sägeblatts bzw ineinander legen lassen, dann handelt es sich nicht um einen Produktionsfehler. Dies ist in jedem Fall besser als wenn diese etwas Spiel hätten, und sorgt für festen Sitz. Bitte wenden Sie vorsichtig etwas Gewalt an, oder sorgen Sie durch Temperaturunterschiede dafür dass sich diese doch einfach ineinander legen lassen. (Sägeblatt bzw. äußeren Ring erwärmen und/oder Ringe bzw. inneren Ring abkühlen.)

Suche